Aktuelles


 

«fit4future»:

Gesundheitsförderung an unserer Schule

Unserer Schule ist es ein Anliegen, sich für die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler zu engagieren. Deshalb machen wir bei «fit4future» mit. Das nationale Programm bietet Primarschulen ein tolles Angebot zu den Themen Bewegung, Ernährung und Brainfitness. Ob Klassen-Kochkurse, Bewegungstage, Workshops, Lehrer-Weiterbildungen, Elternabende, Bewegungsmaterialien oder Unterrichtsinputs: Das vielfältige Angebot ist kostenlos und leistet einen wertvollen Beitrag, Kinder spielerisch zu einem bewegten, gesunden Lebensstil zu motivieren.

Pfannenfertige Spielideen und wertvolle Informationen für einen  gesunden Alltag gibt’s übrigens auch im monatlichen «fit4future» Input: Anmeldung

(Aug. 21)

 

Neues Schulzimmer der Oberstufe

Im August konnten die drei Oberstufenklassen in einem komplett neuen, wunderschön hellen und modernen Schulzimmer starten. Im Schändrich Flawil, gleich neben dem Weiler Burgau, sind wir im modernen Geschäfts-haus Thermofonte fündig geworden.

 

Die Klassen vergrössern sich, «unsere Schür» das romantische Oberstufen-klassenzimmer in der Burgau ist zu klein geworden.

 (August 21)

 

 

Und es geht weiter:

Im Moment wird ein weiteres Zimmer baulich angepasst, so dass die Zyklus 3, demnächst in ein zweites Schulzimmer belegen kann. Der Wanddurchbruch ist bereits vollzogen. Wir sind gespannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die farbliche Gestaltung des Klassenraums obliegt nun den Schülerinnen

und Schülern.


 

Besuchsmorgen

Wollen Sie Einblick bekommen, wie unsere altersdurchmischten Klassen lernen? Wie unser Alltag aussieht?

Auch in diesem Semester werden Schulbesuchsmorgen angeboten, im Schulhaus Burgau (Zyklus 1 und 2) ebenso, wie im Schändrich, Gewerbehaus Thermofonte (Zyklus 3).

 

  Ein Anlass für Interessierte.

 

Das sind unsere weiteren Termine:

 

Mittwoch, 17. November

Mittwoch, 8. Dezember

Mittwoch, 12. Januar

 

ab 8:30 Uhr. Es wird keine Anmeldung benötigt.

(Sept.21)

 


 

Unser Schulgarten

 

Er wächst und gedeiht. Trotz dem nassen Sommer dürfen die Schüler zusammen mit den Lehrpersonen ernten. Einiges wandert direkt in den Mund, anderes in die Schulküche und hin und wieder auch mal etwas nach Hause.

Über die Sommerferien hinweg wurde der Garten von Schulfamilien gehegt und gejätet, nach dem Motto: gemeinsam geht manches etwas leichter.

Vielen Dank für dieses feine Engagement

(August 21)


 

Ab in den Wald

 

Das ist unser Waldplatz und hier findet wöchentlich Schule

unter freiem Himmel statt. Egal, ob die Sonne scheint

oder es Katzen hagelt, Kinder wie Lehrpersonen sind

unterwegs. Im Wald gibt es so vieles zu sehen, zu spüren

und zu entdecken.

 (Juni 21)


Der Frühling kann kommen
Dank sonnigem Wetter stellten die Eltern der Mosaikschule in Burgau die Aussenflächen für die wärmeren Jahreszeiten bereit. Wir danken herzlichst für das grosse Engagement und die laufenden Unterstützungen auch unter dem Jahr. Die vielen Fronarbeiten ermöglichen den Kindern eine schöne Schulzeit mit vielen Aktivitäten draussen. Dies ist die Grundlage für attraktive Outdoorpädagogik.
(April 21)

Schnupperwochen ab Frühlingsferien

 

Corona-bedingt verzichten wir in diesem Frühjahr auf öffentliche Besuchstage, bieten dafür individuelle Einblicksmöglichkeiten an.

 

Lerne uns kennen!

Damit das Kind und seine Familie die Schule wirklich kennen lernt, bieten wir zudem auf Anmeldung nach den Frühlingsferien 2 Wochen Schnuppern an.

 

Hinweis: Zyklus 1 (Kindergarten bis 2. Klasse haben auf Sommer nur noch wenige Plätze frei.

Haben Sie Fragen dazu? info(at)mosaikschulen-ostschweiz.ch

(März21)

 

 


 

Die Mosaikschule in Burgau sagt Dankeschön

 

Lienhard-Stiftung Degersheim unterstützt Pilotprojekt „Acker“-Schule

 

Die Lienhard-Stiftung in Degersheim hat 2020 das Projekt "Gemüseackerdemie" mit Fr. 3'000.- unterstützt. Herzlichen Dank! 

Was von Kindsbeinen an erlernt  wird, geht bekanntlich in Fleisch und Blut über, vor allem wenn es über alle Sinne, also über Kopf, Herz und Hand erlernt wird.

Seit Anfang 2020 machen sich die Schülerinnen und Schüler der Mosaikschule in Burgau die Finger schmutzig. Sie bauen Gemüse an und erfahren so auf praktische Weise, wo unsere Lebensmittel herkommen, wieviel Arbeit im Gemüseanbau steckt und welche Bedeutung die Natur als Lebensgrundlage für uns hat. Themen wie Bodenbeschaffung, Bodenerosion und anderes sind keine Fremdwörter mehr, sondern werden wie früher vor wenigen Generationen wieder ganz selbstverständlich. Wöchentlich stehen die Kinder im Alter von 5 bis 16 Jahren im Garten, graben um, jäten, setzen an und dürfen ernten.

 

Wann immer möglich, sind die Lehrer mit den Kindern draussen in der freien Natur. „Schule draussen“ gehört seit jeher zum festen Repertoire der Schule, war es in den letzten Jahren vor allem der Unterricht im Wald, so ist es seit Anfang 2020 auch der Schulgarten.

 

Finger schmutzig machen

Die GemüseAckerdemie Schweiz hat dazu ein Bildungsprogramm mit Unterrichtsmaterialien entwickelt, die auch in Bild und Text die nachhaltige Entwicklung thematisiert, Wissen und Werte vermitteln sowie Kompetenzen fördert.

 

Ein Projekt mit Signalwirkung

Diese kleine private Schule, die ausschliesslich vom Schulgeld der Eltern lebt, ist die erste Schule der Ostschweiz, die sich „Acker“-Schule nennen darf. Es ist ein Pilotprojekt mit Signalwirkung. Die Mosaikschule und die GemüseAckerdemie Zürich gehen davon aus, dass dieses Beispiel in den kommenden Jahren im wahrsten Sinne des Wortes „Schule machen wird“ und in den nächsten Monaten und Jahren noch viele weitere Schulen in der Ostschweiz nachziehen werden.

August 20


Spielgruppe für die Kleinsten

 

Die Kleinsten ab dem 3. Lebensjahr treffen sich einmal die Woche, jeweils am Donnerstagnachmittag zum Spielen, Singen, Tanzen und vieles andere mehr. Die Platzzahl ist begrenzt.

Aktuell gibt es noch zwei freie Plätze.

Wann               jeweils donnerstags von 13:30 bis 15:30

Kostenpunkt  Fr. 50.- / mtl. sowie

                         Fr. 30.- Material / Semester 

 Leitung           Kristin Campitelli

 Anmeldung    info(at)mosaikschulen-ostschweiz.ch

 

 Wir freuen uns über Ihr Interesse! 

Nov.20

 


Wir sind mit der Oberstufe gestartet


Der Erziehungsrat des Kantons St. Gallen hat unser Gesuch zur Führung einer Oberstufe bewilligt. Das heisst, seit August 2020 sind wir mit Zyklus 3 gestartet. Somit können unsere Schulkinder lückenlos die obligatorische Schulzeit vom 1. Kindergartenjahr an bei uns besuchen. Die Plätze für die 7. bis 9. Klassen sind aktuell belegt. Weitere Anmeldungen für das zweite Semester nehmen wir gerne entgegen.

(Aug. 20)


Unser Garten gedeiht





Bereits Vergangenheit:


Wir waren im Lager!

 

Die Mosaik-Schule verbrachte zwischen 13. bis 17. September mit allen Kindern, vom Kindergarten bis zur Oberstufe, eine Woche im Schullager.

Das Lager in Wald AR, stand unter dem Motto „Mittelalter“. Damit verbunden war, Schule mit viel Sport, Spass und Spiel. Für die Schülerinnen und Schüler, wie für das Kollegium, eine Woche mit vielen eindrücklichen und spannenden Momenten.

 

Ein herzliches Dankeschön allen, die diese tolle Woche ermöglicht haben!

 

Am Donnerstag, 24. September, von 15.30 bis 19 Uhr, findet der Lagerrückblick und Präsentation der Projektarbeiten statt. Eltern, Grosseltern, Freunde und Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.

(Sept 20)


Ein Angebot für Familien, die an einem Schulplatz interessiert sind:

 

Einblicksmorgen

9. September 2020, 8 – 12 Uhr

 

Wollen Sie Einblick bekommen, wie unsere altersdurchmischten Klassen lernen?

Wie unser Alltag aussieht? Machen Sie sich einen Eindruck wie an unserer Schule gearbeitet wird. Wir freuen uns über Ihr Interesse. Es besteht die Möglichkeit in allen 3 Zyklen Einblick zu nehmen, vom Kindergarten bis hin zur Oberstufe.

 

Herzlich willkommen!

Kollegium und Schulleitung

 (Sept.20)

 


Es tut sich was auf dem Pausenplatz

 

Seit vier Wochen toben keine Schulkinder mehr rund ums Schulhaus, dennoch tut sich was auf dem Pausenplatz!
Fleissige Hände haben die Spielkisten und den Unterstand angemalt, die Hochbeete versetzt, gejätet, den Garten umgestochen und sogar das Spielhäuschen mit einem neuen Ziegeldach aufgewertet!
Wir danken allen fleissigen Helfer, die in den vergangenen Wochen (den BAG-Regeln konform nur familienweise) am Werk waren und unsere Umgebung für die Rückkehr der Kinder vorbereiten!

(April 20)